Pivot tabelle excel Muster

Eine Pivot-Tabelle ist eine her­vor­ra­gende Möglichkeit, Daten in Excel zusam­men­z­u­fassen. Hier haben wir eine Tabelle mit Verkauf­sun­ter­la­gen. Die meis­ten Pivot-Tabellenformatierungen kön­nen beibehal­ten wer­den, wenn Sie die For­matop­tio­nen im Dialogfeld PivotTable-Optionen ändern. Alter­na­tiv kön­nen Sie Ihre Zellen her­vorheben, rechts neben dem PivotTable-Symbol “Emp­foh­lene Piv­ot­Ta­bles” auswählen und eine Pivot-Tabelle mit vor­eingestell­ten Vorschlä­gen zum Organ­isieren jeder Zeile und Spalte öff­nen. In Excel 2016 wird der benutzerdefinierte Pivot-Tabellenstil nicht kopiert, wenn Sie die obige Tech­nik zum Kopieren und Ein­fü­gen einer Pivot-Tabelle ver­wen­den. Ich habe eine andere Möglichkeit gefun­den, den benutzerdefinierten Stil zu kopieren, und diese Meth­ode funk­tion­iert auch in Excel 2013. Aber bevor wir Sie durch den Prozess der Erstel­lung eines führen, lassen Sie uns einen Schritt zurück­ge­hen und sich­er­stellen, dass Sie genau ver­ste­hen, was eine Pivot-Tabelle ist, und warum Sie möglicher­weise eine ver­wen­den müssen. Hin­weis: Ich weiß, dass diese Daten sehr all­ge­mein sind. Aber gener­ische Daten sind gut für das Ver­ständ­nis von Pivot-Tabellen – Sie möchten nicht auf ein Detail stolpern, wenn Sie die lusti­gen Teile ler­nen. Sicher, die Zahlen, die wir zum Erstellen der Pivot-Tabelle und des Pivot-Diagramms ver­wen­det haben, waren hypo­thetisch. Welchen Daten­satz importieren Sie, um Ihre erste Pivot-Tabelle zu erstellen, die Ihre Mar­ket­ingbe­mühun­gen analysiert? OK, jetzt, da Sie ein Experte beim Erstellen von Pivot-Tabellen sind, ist es an der Zeit, diese Infor­ma­tio­nen auf Ihr Unternehmen anzuwenden.

Pivot-Tabellen sind eines der leis­tungsstärk­sten und nüt­zlich­sten Fea­tures in Excel. Mit sehr geringem Aufwand kön­nen Sie eine Pivot-Tabelle ver­wen­den, um gut ausse­hende Berichte für große Daten­sätze zu erstellen. Dieser Artikel ist eine Ein­führung in Pivot-Tabellen und ihre Vorteile sowie ein Schritt-für-Schritt-Tutorial mit Beispiel­d­aten. Um pro­duk­tverkäufe als Prozentsätze des Gesam­tum­satzes in einer Pivot-Tabelle anzuzeigen, klicken Sie ein­fach mit der rechten Maus­taste auf die Zelle mit einer Umsatz­summe, und wählen Sie “Werte anzeigen als” > “% der Gesamt­summe”. Angenom­men, Sie haben vierteljährliche Verkauf­szahlen für drei sep­a­rate Pro­dukte in ein Excel-Blatt eingegeben und diese Daten in eine Pivot-Tabelle umge­wan­delt. Die Tabelle gibt Ihnen automa­tisch drei Sum­men am unteren Rand jeder Spalte an, wobei die Quar­talsverkäufe jedes Pro­dukts addiert wur­den. Aber was ist, wenn Sie den Prozentsatz finden woll­ten, den diese Pro­duk­tverkäufe an allen Unternehmensverkäufen beis­teuerten, und nicht nur die Umsatz­sum­men dieser Pro­dukte? Wenn Sie alle Daten, die Sie in Ihr Excel-Blatt eingegeben haben sollen, in Ihr Excel-Blatt eingegeben haben, soll­ten Sie diese Daten in irgen­deiner Weise sortieren, damit sie ein­facher ver­wal­tet wer­den kön­nen, sobald Sie sie in eine Pivot-Tabelle umwan­deln. Ihre Daten soll­ten in einem tabel­len­för­mi­gen For­mat organ­isiert sein und keine leeren Zeilen oder Spal­ten enthal­ten. Ide­al­er­weise kön­nen Sie eine Excel-Tabelle wie in unserem obi­gen Beispiel ver­wen­den. Einige dieser Pivot-Tabellenformatierungen gehen jedoch möglicher­weise ver­loren, wenn Sie die Pivot-Tabelle aktu­al­isieren, ein anderes Ele­ment in einem Berichts­fil­ter auswählen oder das Lay­out ändern. Im Fol­gen­den wird z. B.

dieselbe Pivot-Tabelle nach dem Auswählen eines Bestell­da­tums aus dem Berichts­fil­ter angezeigt. Stan­dard­mäßig wird die Pivot-Tabelle auf einer neuen Arbeits­blat­treg­is­terkarte geöffnet. Hier kommt der Pivot-Tisch ins Spiel. Anstatt manuell nach den Metriken aus den Dup­likaten suchen und diese kom­binieren zu müssen, kön­nen Sie Ihre Daten (über die Pivot-Tabelle) nach dem Titel eines Blog­beitrags zusam­men­fassen und voila: Die Ansichtsmetriken aus diesen dop­pel­ten Beiträ­gen wer­den automa­tisch aggregiert. Sie kön­nen die Infor­ma­tio­nen aus Ihrer Tabelle jedoch einen Schritt weiter führen, wenn Sie eine Präsen­ta­tion hal­ten. Obwohl Pivot-Tabelle ein ober­ilä­gen­be­griff ist, microsoft Marken Piv­ot­Table in den Vere­inigten Staaten im Jahr 1994 (im Jahr 2020 abge­brochen). [1] Um die fol­gende Pivot-Tabelle anstelle des Feldes Pro­dukt zu erstellen, fügen Sie dem Bere­ich Zeilen das Feld Datum hinzu. Das Feld Datum enthält viele Ele­mente. 6-Jan, 7-Jan, 8-Jan, 10-Jan, 11-Jan, etc. Die Beispiel­d­aten enthal­ten 452 Daten­sätze mit 5 Infor­ma­tions­feldern: Datum, Farbe, Ein­heiten, Verkauf und Region. Diese Daten sind per­fekt für eine Pivot-Tabelle. Das obige Beispiel zeigt, wie schnell Sie ver­schiedene Pivot-Tabellen aus densel­ben Daten erstellen können.

Sie kön­nen viele andere Arten von Pivot-Tabellen erstellen, indem Sie alle Arten von Daten ver­wen­den. Jetzt kön­nte ich Formeln erstellen, um Dinge zusam­men­z­u­fassen, aber mit einer Pivot-Tabelle wer­den es nur ein paar Klicks sein, um Sum­men zu erhalten.