Muster untätigkeitsklage finanzgericht

A. SUBJECT MATTER OF EVALUATION Das DuPage Eval­u­a­tion Pro­gram ist ein Diskre­tion­spro­gramm des Cir­cuit Court of the 18th Judi­cial Cir­cuit. Stellt der Gericht­shof fest, dass ein Sorg­erecht oder eine Aufteilung der elter­lichen Ver­ant­wortlichkeiten gemäß 750 ILCS 5/604(b) erforder­lich ist oder das Gericht bei seiner Entschei­dung unter­stützen würde, so kann der Gericht­shof eine Bew­er­tung anord­nen. Die gerichtlich ange­ord­nete Bew­er­tung kann jede vor oder nach dem Urteil bean­standete Frage der elter­lichen Ver­ant­wor­tung, des Sorg­erechts oder der Zuweisung von elter­lichen Pflichten, der Besuchs– oder Erziehungszeit, des Zugangs zu den Kindern oder anderer nicht wirtschaftlicher Fra­gen in Bezug auf das Kind(ren) umfassen. Sofern in diesen Vorschriften nichts anderes vorge­se­hen ist, kann der Gericht­shof die Parteien auf Antrag einer Partei oder auf Antrag des Gericht­shofs zur Teil­nahme an der Bew­er­tung zum Zeit­punkt des Ver­mit­tlungssta­tus anord­nen. Der vom Gericht­shof bestellte Bew­erter gibt dem Gericht­shof eine Empfehlung zu diesen stre­it­ge­gen­steinen Fra­gen ab. B. PRE-REQUISITE TO EVALUATION (1) Die parteien, die vom Gericht­shof zur Bew­er­tung bestellt wur­den, haben die Medi­a­tion vor Beginn einer Bew­er­tung abgeschlossen. (2) Der Gericht­shof kann einen Anwalt für den Vertreter des Kindes/Erziehungsberechtigten/Kindervertreters ernen­nen, bevor er eine vom Gericht ange­ord­nete Bew­er­tung unter Berück­sich­ti­gung der Regel 907(e) des Ober­sten Gericht­shofs von Illi­nois prüft. C. QUALIFIKATIONEN DER EVALUATOREN (1) Der 18. Gericht­skreis gibt eine Liste der Bew­erter an, die vom Ober­sten Richter, dem Vor­sitzen­den Richter und dem amtieren­den Vor­sitzen­den der Abteilung Innere Beziehun­gen als Bew­erter für das DuPage County Eval­u­a­tion Pro­gram zuge­lassen wur­den, von denen jeder nach dem Ermessen des Vor­sitzen­den Richters fungieren soll.

Die Bewer­ber für das Pro­gramm müssen den erforder­lichen Antrag mit belegeten Unter­la­gen ein­re­ichen und die fol­gen­den Kri­te­rien erfüllen: a) Er muss ein vom Gericht genehmigtes Schu­lung­spro­gramm zufrieden­stel­lend absolvieren. Darüber hin­aus muss der Antrag­steller von Zeit zu Zeit eine vom Gericht geforderte Zusatzaus­bil­dung absolvieren; b) Ph.D. in Psy­cholo­gie, Psy.D., lizen­zierter klin­is­cher Psy­chologe oder Psy­chi­ater; c) die Illi­nois Licen­sure mit voller Kraft und gutem Anse­hen aufrechtzuer­hal­ten; und die laufende Haftpflichtver­sicherung in einem vom Vor­sitzen­den Richter genehmigten Betrag durch­führen; (d) ein Büro in DuPage County unter­hal­ten und für Die Durch­führung von Evaluierun­gen in DuPage County zur Ver­fü­gung ste­hen; e) muss nach der Lizen­zierung über min­destens fünf (5) Jahre Erfahrung in der Praxis ver­fü­gen; Bil­dung, Aus­bil­dung und Erfahrung mit Kindern und Fam­i­lien; sowie Schu­lun­gen und/oder Erfahrun­gen, die speziell für den Bew­er­tung­sprozess rel­e­vant sind. (2) In regelmäßi­gen Abstän­den erstellt der Vor­sitzende Richter eine Liste der vom Gericht­shof genehmigten Bew­erter. (3) Der Bew­erter verpflichtet sich, drei (3) ermäßigte Gebühren– oder Pro-Bono-Fälle pro Jahr zu bear­beiten, wie vom Gericht­shof ermit­telt. Alle Anträge auf Pro-Bono– oder ermäßigte Gebühren­be­gutach­tung wer­den vom Vor­sitzen­den Richter der Abteilung Innere Beziehun­gen gestellt und genehmigt. D. REFERRAL ASSIGNMENT PROCEDURE (1) Auf Anord­nung des Gericht­shofs, dass die Parteien an der Bew­er­tung teil­nehmen, wird ein Bew­erter nach Vere­in­barung der Parteien aus der Liste der qual­i­fizierten Bew­erter ausgewählt.